Jansen Tore für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Design 2022 nominiert

Der DNP schreibt 2022 zum dritten Mal den Preis für nachhaltiges Design aus. Design wird immer wichtiger. Hier spiegeln sich alle großen ökologischen und sozialen Herausforderungen unserer Zeit

 

Die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. nominiert Jansen Tore für den diesjährigen Deutschen Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie Design. Ein großer Erfolg für das mittelständische Unternehmen mit Sitz im Emsland. Aus über 1000 Bewerbungen des Gesamtwettbewerbes gehört Jansen zu den 75 letzten Kandidaten der Kategorie.

Mit dem ORPHEUS blue, einem neu entwickelten Brandschutz-Schiebetorsystem für den deutschen und europäischen Markt, ist Jansen Tore nominiert für den begehrten Deutschen Nachhaltigkeitspreis. Die nationale Auszeichnung für Spitzenleistungen der Nachhaltigkeit in Wirtschaft, Kommunen und Forschung ist die größte ihrer Art in Europa.

Im Bereich des baulichen Brandschutzes zählt Jansen Tore zu Deutschlands führenden Anbietern für Feuerschutztore, innovative Sonderlösungen und Spezialanfertigungen. Nachhaltigkeit nimmt bei Jansen einen hohen Stellenwert ein. Auch in der Entwicklung und Konstruktion der Tore schlägt sich das nieder.

Beim Schiebetor ORPHEUS blue verzichtet Jansen Tore auf Mineralwolle zugunsten nachhaltiger Materialien. Der Einsatz von Wasser als Dämmstoff macht das Brandschutzschiebetor umweltfreundlich in der Herstellung und vollständig recyclefähig. Dieses Flüssigkühlprinzip stellt eine nachhaltige, ressourcenschonende Bauweise dar, ist gleichzeitig wirtschaftlich und bildet eine Neuerung im Segment der Brandschutztore.

Die Jury wählt im September die Finalisten, die zur Preisverleihung am 1. Dezember in Düsseldorf eingeladen werden.