ATEX- Rolltor für BSAG Bremen

ATEX-Rolltor

Beschreibung

Die Bremer Straßenbahn AG, kurz BSAG, gewährleistet als kommunales Verkehrsunternehmen mit etwa 340 Bussen und Straßenbahnen die Mobilität des öffentlichen Personennahverkehrs. Mehr als 2.200 Mitarbeitende sind bei der BSAG beschäftigt und neben Fahrdienst, Baustellenteams und Verwaltungsmitarbeitern ist eine große Anzahl der Mitarbeiter in den Werkstätten und der Instandhaltung tätig. Reparaturen an Bus und Bahn sowie Lackierarbeiten werden in den eigenen Werkhallen und Lackieranlagen vorgenommen. 

In den Lackierräumen werden Beschichtungsstoffe wie Lacke, Beizen, Lasuren oder Verdünnungen zur anschließenden Verarbeitung bereitgestellt, gemischt, aufgetragen und getrocknet. Da die meisten dieser Stoffe entzündbar sind, führen sie unweigerlich zu Brand-und Explosionsgefahren. Aus diesem Grund stellt der Bau von Lackierräumen eine Sondernutzung dar und es handelt sich nach dem Bauordnungs¬recht der Länder um genehmigungspflichtige Sonderbauten.

bullet.getIcon().metadata('alt')
ATEX-Zone 1
bullet.getIcon().metadata('alt')
Brandschutz
bullet.getIcon().metadata('alt')
Passgenaue Lösung
ATEX-Rolltor
ATEX-Rolltor
ATEX-Rolltor

Beschreibung

Für die Lackierkabine der BSAG lieferte Jansen ein feuerhemmendes, dicht- und selbstschließendes EI2 30 C2 Sa Rolltor AQUISO mit einer lichten Torbreite von 3650 mm und einer lichten Torhöhe von 4000 mm. Die dichtschließende Eigenschaft nach der neuen EN 16034 ist eine klassifizierte Eigenschaft und muss über Prüfungen nachgewiesen werden. Besonders ist, dass dieses Brandschutztor für die ATEX-Zone 1 - IIA T4 geeignet ist. Der Torpanzer des verbauten Brandschutz-ATEX Tores besteht aus Aluminium Hohlkammerprofilen und wird in Edelstahllaufschienen geführt. Die Ballenverkleidung wurde ebenfalls in Aluminiumausführung geliefert, um korrodierende Materialkombinationen gänzlich zu vermeiden. Ausgeliefert wurde die Toranlage mit einem 400V Feuerschutzantrieb und einer VdS-geprüften Steuerung. Die Feststellanlage JBS301 inkl. Netzgerät wurde außerhalb des Ex-Bereiches montiert. Die Rauchschalter und Auslösetaster wurden tlw. Ex-geschützt ausgeführt.

Grundsätzlich werden ATEX-Bereiche in drei Zonen unterteilt: Zone 0, 1 oder 2 für Gase bzw. Zone 20, 21 oder 22 für Stäube. Unter der Zone 1 wird der Bereich verstanden, in dem damit zu rech¬nen ist, dass eine explosionsfähige Atmos¬phäre als Mischung brennbarer Stoffe in Form von Gas, Dampf oder Nebel mit Luft bei Normalbetrieb gelegentlich auftritt. Aus diesem Grund dürfen auch die verbauten Tore keine wirksame Zündquelle darstellen, denn Explosionsgefahr besteht immer dann, wenn mehrere Elemente zusammenkommen: ein Sauerstoffträger: z.B. Sauerstoff der Luft, ein Brennstoff wie in diesem Fall Gase und Dämpfe sowie eine Zündquelle. 

Zum Leistungsumfang der Jansen ATEX Tore zählt eine EG-Konformitätserklärung im Sinne der ATEX-Produktrichtlinie 2014/34/EU, eine Zündquellenanalyse aller mechanischen und elektrischen Bauteile, eine Isolationsmessung nach Montage sowie die Hinterlegung der technischen Dokumente für den Explosionsschutz gemäß den rechtlichen Vorgaben.

Unser Produkt

Fragen? Ihr Ansprechpartner hilft Ihnen gerne!

Standort

Öffnungszeiten

Tel.:
E-Mail: 
Fragen? Kontaktieren Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner!