Aktuelles

Aktuelles

27.02.2019

Die FeuerTrutz verzeichnete zur neunten Ausgabe im Messezentrum Nürnberg neue Rekorde:

315 Aussteller (2018: 287) aus 21 Ländern (15) und über 9.000 Fachbesucher (8.354) aus rund 50 Nationen (42) machten die voll belegten Hallen 10.0 und 10.1 zur europaweit größten Dialogplattform zum vorbeugenden Brandschutz. Auf der Fachmesse und im begleitenden Brandschutzkongress mit rund 1.500 Teilnehmern sowie im umfangreichen Rahmenprogramm drehte sich für zwei Tage alles um den vorbeugenden Brandschutz. Bauliche, anlagentechnische und organisatorische Brandschutzlösungen stehen zur nächsten Ausgabe der FeuerTrutz am 24. und 25. Juni 2020 wieder im Mittelpunkt. Dann findet die Fachmesse zum ersten Mal in den großzügigeren Hallen 4 und 4A statt; der Kongress in unmittelbarer Nähe im NürnbergConvention Center Ost.

Fachplanern, Sachverständigen, Bauingenieuren, Architekten, Behördenmitarbeitern und alle am Brandschutz Beteiligten bot die FeuerTrutz 2019 einen nochmals umfangreicheren Marktüberblick als in den Vorjahren. „Die erneut höhere Messebeteiligung auf Aussteller- und Besucherseite unterstreicht die Bedeutung der FeuerTrutz als Informationsplattform für Brandschutzprofis.

Im begleitenden Brandschutzkongress und in zwei Kompakt-Seminaren vermittelten Experten Brandschutz-Know-how auf hohem fachlichem Niveau. Der Kongress und die Kompakt-Seminare erreichten rund 1.500 Kongressteilnehmer und über 250 Fachleute in den Kompakt-Seminaren. „Kontinuierliche Fortbildung ist das A und O im Brandschutz. Die Resonanz auf die Fachveranstaltungen zur FeuerTrutz war überwältigend“, so Günter Ruhe, Geschäftsführer FeuerTrutz Network.

Rahmenprogramm mit neuen und internationalen Elementen

Das Rahmenprogramm der FeuerTrutz 2019 kombinierte bekannte und neue Elemente: Neben den beiden Aussteller-Fachforen – dieses Jahr erstmals auch mit englischen Beiträgen – punktete das ERLEBNIS Brandschutz mit Vorführungen an den Messeständen und auf der Aktionsfläche Brandschutz im Außenbereich. Parallel zur Messe boten zusätzliche Angebote weitere Informationsmöglichkeiten: Im neuen, international ausgerichteten Workshop „German Fire Protection“ konnten die Besucher über die deutsche Brandschutzlandschaft lernen. Die beiden Kompakt-Seminare „BRANDSCHUTZDIREKT Löschtechnik“ und Brandschutz in Bayern“ richteten sich an Experten für anlagentechnische Brandschutzlösungen sowie Architekten und Behördenvertreter. Auf dem Treffpunkt Bildung und Karriere präsentierten sich 16 Aus- und Weiterbildungseinrichtungen. Passend dazu informierte die Jobbörse über offene Positionen bei ausstellenden Unternehmen. Auch das Feiern kam nicht zu kurz: Zur Abendveranstaltung trafen sich die Brandschutzprofis im nahe gelegenen Max-Morlock-Stadion.


Brandschutzkongress mit Rekordbeteiligung

Unter dem Motto „Schutzziel Brandschutz: Konzepte und Lösungen für Standard- und Sonderbauten“ widmete er sich den vielfältigen Herausforderungen in der Brandschutzplanung. In den über 35 Vorträgen ging es um aktuelle Entwicklungen im Baurecht, den Einsatz digitaler Technik wie Building Information Modeling oder die zunehmende Komplexität der Brandschutzplanung für flexible Nutzungskonzepte.

Ein eigener Kongressblock war Best-Practice-Beispielen gewidmet. Mit rund 1.500 Teilnehmern setzte der FeuerTrutz Brandschutzkongress 2019 neue Maßstäbe.


FeuerTrutz 2020: Neuen Termin vormerken!

Die nächste Ausgabe der FeuerTrutz findet am 24. und 25. Juni 2020 in den Hallen 4 und 4A des Messezentrums Nürnberg statt. Der Brandschutzkongress wechselt in das Nürnberg Convention Center Ost in unmittelbarer Nähe.

Weitere Informationen zur FeuerTrutz 2020 finden Sie auch unter: www.feuertrutz-messe.de/zukunft

JANSEN-Newsletter abonnieren!
Profi Chat