Mitarbeiter Motivation durch Licht

Fiberglas, Plexiglas und Polyvarbonat im Vergleich

WIRTSCHATLICH ATTRAKTIV - INVESTITIONEN IN ARBEITSUMGEBUNG

Investitionen in die Verbesserung der Arbeitsumgebungen können sich durchaus als wirtschaftlich attraktiv herausstellen, da die Arbeitsumgebung maßgeblich für das persönliche Wohlbefinden und die Arbeits- und Leistungsbereitschaft eines Arbeitsnehmers verantwortlich ist. Sicher wissen Sie bereits das hier schall- und akustikoptimierte Umgebungen wichtig sind, doch was viele unterschätzen oder gar vergessen ist das Licht, besser gesagt die optimale Be- und Ausleuchtung des Arbeitsplatzes. Denn der überwiegende Teil unserer Informationsaufnahme wird durch das menschliche Auge bewältigt. Licht ist jedoch nicht nur eine Grundvoraussetzung für eine optimale Informationsaufnahme, sondern vielmehr auch ein wesentlicher Bestandteil für die Gesundheit der menschlichen Psyche – diesen Umstand kann man auch in der modernen Architektur erkennen, wo immer mehr Fenster und Tageslichtkanäle Verwendung finden. 

 

Neben ausreichenden künstlichen Lichtquellen sollte ein Bauherr daher stets auch ein Augenmerk auf die natürlichen Lichtquellen legen, denn dieses Licht verursacht keine laufenden Kosten und wirkt sich am besten auf die Mitarbeiter und ihre Motivation aus.

Moderne Industrietoranlagen in Bremerhaven - Niedersachsenkai

LICHT DURCH MODERNE TORANLAGEN

 

Die Optimierung der Lichtverhältnisse ist im Eigenheim glücklicherweise sehr leicht geworden, denn man kann bereits bei der Planung ausreichend Fenster einplanen oder gar ein Lichtkonzept erstellen. Doch geht sowas auch in der Industrie? Der Bau einer Fertigungshalle zum Beispiel - wo jeden Tag viele und ggf. große Waren an- und ausgeliefert werden sollen, ließ früher wenig Spielraum für große Fensterfronten, da dieser Platz oftmals für großflächige Industrietore benötigt wurde, die nur wenige Lichtausschnitte zuließen. Doch heute ist es möglich alte Industrietoranlagen durch hochwertige, moderne und lichtdurchlässige Toranlagen zu ersetzen. Möglich wird dies durch transluzente Materialien wie Plexiglas, Fiberglas und Polycarbonat, alle drei zeichnen sich dadurch aus, viel Licht durchscheinen zu lassen. Doch welches Material ist für Ihr Industrietor zu empfehlen? 

Hier gibt es keine allgemeingültige Antwort. Die Materialauswahl wird durch Ihre individuellen Bedürfnisse und Anforderungen bestimmt. Dennoch wollen wir Ihnen folgend einige Vor- und Nachteile der einzelnen Materialen nennen und Ihnen somit hoffentlich die Wahl Ihrer Torfüllung erleichtern.

Fiberglas - Element eines Sektionaltores

FIBERGLAS

Fiberglas oder auch GFK / GRP genannt ist ein Kunststoff, der aus Glasfasern besteht, die mit Duroplast verstärkt wurden. 

Auch wenn es zunächst durch die harzhaltige und fadenförmige Optik nicht so wirkt, aber Fiberglas hat mit 86% einen ähnlichen Transparenzkoeffizienten wie Polycarbonat (88%). Dabei bieten sowohl Polycarbonat als auch Fiberglas eine gleichmäßig und blendfrei ausgeleuchtete Arbeitsumgebung für Arbeiter und Besucher.

Auch in der Herstellung von Fiberglas und Polycarbonat gibt es wenige Unterschiede, so sind beide Materialien in verschiedenen Breiten und Längen verfügbar. 

Doch durch die enthaltenen Harze ist Fiberglas weniger elastisch und vergilbt stark, daher büßt es bereits nach wenigen Jahren seinen ästhetischen Aspekt nahezu gänzlich ein. Dieser Fakt führt dazu, dass viele private Bauherren aber auch Architekten und Planer für Ihre Projekte zunehmend auf Polycarbonat setzen. 

Plexiglas - Element eines Sektionaltores

PLEXIGLAS

Plexiglas oder auch PMMA / Polymethylmethacrylat genannt hat mit 93 Prozent einen höheren Transparenzkoeffizienten als Glas, Polycarbonat oder Fiberglas und widersteht den atmosphärischen Einwirkungen von Feuchtigkeit und Chemie. Durch seine Flexibilität, die Freiheiten in der Farbauswahl und die Möglichkeit der Thermoverformung, wird Plexiglas daher sehr gerne für die Innenarchitektur verwendet. 

Doch so geeignet es für den Innenbereich ist, so ungeeignet scheint es für den Außenbereich zu sein, denn Plexiglas weist ähnliche Schwächen wie Fiberglas auf, so neigt es ohne UV-Schutz zum Vergilben, Verhärten und Aufbrechen. Darüber hinaus ist Plexiglas trotz seiner Beständigkeit gegenüber Stößen (12 Joule bei 4mm Dicke) nicht so unzerbrechlich und elastisch wie Polycarbonat. Ein weiterer Nachteil von Plexiglas ist die Kratzempfindlichkeit, die bei schlechtem Umgang oder falscher Reinigung zu unschönen Schlieren und Kratzspuren auf der Oberfläche führt und die Lichtdurchlässigkeit wesentlich einschränkt.

 

 

 

Polycarbonat - Element eines Sektionaltores

POLYCARBONAT

Durch Extrusion hergestellt, erhält Polycarbonat nach dem Abkühlen  trotz seines sehr geringen Gewichtes eine eindrucksvolle thermische und mechanische Beständigkeit. Durch seine hohe Härte sowie Ausdauer gegen physische- und witterungsbedingte Einflüsse, eignet Polycarbonat sich besonders für den Einsatz auf Gebäude und Designstrukturen und leistet auch als Tageslichtelement von allgemeinen Gebäuden gute Dienste. 

Dank seines außergewöhnlichen Feuerwiderstandes wird Polycarbonat überall dort eingesetzt, wo der Bauherr höchste Konstruktionssicherheit am Bauwerk sicherstellen will. Da Polycarbonat nicht tropft und erst bei hohen Temperaturen schmilzt, ist es bei Feuerwehren ein gern gesehenes Material und oftmals sogar die erste Wahl. 

Doch auch Bauherren und Architekten nutzen es gerne, denn durch seine hohe Flexibilität, leichte Verarbeitung, geringen Eigengewichts und hoher Vielfalt in der Farbgestaltung lässt sich Polycarbonat auch in komplexen Strukturen verarbeiten. So wird beispielsweise in der Praxis eine ansichtsgleiche Fassade durch die Kombination von Polycarbonat Toren, Türen und Fassaden erreicht.

Durch seinen hohen Lichttransmissionsgrad von 88 Prozent und gleichmäßige Streuung des Lichtes können Kosten für künstliche Beleuchtungen eingespart werden. Weiteres Einsparungspotenzial bietet das Polycarbonat bei der Verwendung von Holkammerpolycarbonat, denn dank der Luftkammern wird eine gute Wärmeisolierung erreicht und dadurch langfristig eine Reduktion der Heizkosten ermöglicht.

Überblick Polycarbonat vs Fiberglas vs Plexiglas

Eigenschaft Polycarbonat Fiberglas Plexiglas
Gestaltungsfreiheit +++ + +++
Wärmedurchgangskoeffizient +++ + ++
Lichttransmissionsgrad ++ ++ +++
Langzeitverhalten / UV-Beständigkeit +++ + ++
Mechanische Beständigkeit +++ ++ +
Statische Beständigkeit ++ ++ +
Brandklasse ++ ++ ++
Temperaturbeständigkeit ++ + +
Reinigungsverhalten ++ ++ -
Chemische Beständigkeit ++ +++ +++