DIN EN 16034

Übersicht En 16034

Fragen? Ihr Ansprechpartner hilft Ihnen gerne!

Standort

Öffnungszeiten

Tel.:
E-Mail: 
Fragen? Kontaktieren Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner!

Newsletter abonnieren!

Wir informieren Sie über alle relevanten Ereignisse aus der Branche!

INFORMATIONSSCHREIBEN ZUR EN 16034

Durch die Einführung der DIN EN 16034 (Produktnorm Feuerschutzabschlüsse) und den Start der 3-jährigen Koexistenzphase im November 2016 gelten seit dem 01.11.2019 für Produkte im Bereich „Feuerschutz“ neue Anforderungen und neue Klassifizierungen.

  • aus der Klassifizierung T 30 wird z. B. : EI2 30 C2 Sa
  • aus der Klassifizierung T 90 wird z. B. : EI2 90 C2 Sa

 

Seit dem 01.11.2019 darf kein Hersteller mehr T30, T90 oder T120 Tore in den Verkehr bringen !!

Da sich zwar die Klassifizierungen ändern, nicht jedoch die baurechtliche Anforderung (z. B. feuerhemmend, selbstschließend und dichtschließend) empfehlen wir, in den Brandschutzkonzepten bzw. Ausschreibungen die baurechtlichen Anforderungen aufzuführen. Neben der Änderung der Klassifizierungen, ändern sich auch die Prüfanordnungen und die Prüfgrundlagen sowie die Grenzwerte. Diese sind im Bereich der Brand- und Dauerfunktionsprüfungen so gering, dass wir nicht auf die Änderungen eingehen wollen. Die Änderungen im Bereich „Rauchschutz“ bzw. „dichtschliessend“ sind jedoch für bestimmte Abschlüsse, wie Tore und Vorhänge sehr gravierend.

 

Weitere Informationen zur Klassifizierung und den damit verbundenen Änderungen erhalten Sie in unserem Artikel EN 16034 wir klären auf!

 

Leistungserklärung & CE-Kennzeichnung

Leistungserklärung

Ausgehend vom vorgesehenen Verwendungszweck wird vom Hersteller für jedes Tor eine Leistungserklärung (DoP - Declaration of Performance) für die Tür-/Toranlage mit allen für das Produkt relevanten Merkmalen erstellt.

 

CE-Kennzeichnung

Bezugnehmend auf die Leistungserklärung stellt der Hersteller ein CE Kennzeichen aus.

Mit Ausstellung der Leistungserklärung und der CE-Kennzeichnung versichert der Hersteller bei der Auslieferung seiner Produkte, dass die Ware den harmonisierten Produktanforderungen entspricht. Grundlage hierzu ist das "Zertifikat zur Bescheinigung der Leistungsbeständigkeit". Dieses wird von einer notifizierten Zertifizierungsstelle (NPZ) erstellt.

Wichtiger Hinweis:
Derzeit werden regelmäßig neue Erweiterungsnormen und Verwaltungsvorschriften Technischer Baubestimmungen veröffentlicht. Dies führt dazu, dass sich noch Änderungen ergeben können. Diese Seite stellt den Stand vom 15.05.2020 dar

Fragen? Ihr Ansprechpartner hilft Ihnen gerne!

Standort

Öffnungszeiten

Tel.:
E-Mail: 
Fragen? Kontaktieren Sie Ihren persönlichen Ansprechpartner!