Brandschutztore und -systeme

Textil-flexibles System Rauchschürze

  • Rauchschutzschürzen zur Schaffung einer rauchfreien Schicht oberhalb des Bodens.
  • Rauchschürzen nach DIN EN 12101-1.

System:

Die Rauchschürzen dienen im Zusammenhang mit Rauch- und Wärmeabzugsanlagen der Schaffung
einer rauchfreien Schicht oberhalb des Bodens zur Verbesserung der Flucht und Rettung von Personen
und Tieren sowie dem Schutz des Gebäudes.

Entsprechend der Klassifikation zur Abschottung von Feuer und Rauch werden mit Draht verstärkte
Glasfilamentgewebe verwendet.

Aufgrund des geringen Gewichts und der geringen Gehäuse- und Laufschienenabmessungen eignen
sich die Systeme besonders für eine offene Raumgestaltung oder zur Nachrüstung.

Funktion:

Im geöffneten Zustand befindet sich der Behang auf einer Wickelwelle in einem Gehäuse aus verzinktem Stahlblech oberhalb oder in der zu verschließenden Öffnung. Der Behang wird durch einen Antrieb mit
Feststelleinrichtung in geöffneter Position gehalten. Mittels einer Abschlussschiene wird das System über
Eigengewicht nach dem „Gravity Fail Save“-Prinzip mit ca. 15 cm/s geschwindigkeitsgeregelt geschlossen.
Rauchschürzen können dabei mit oder ohne seitliche Führungsschienen ausgeführt werden.

Steuerung & Antrieb:

Zur Ansteuerung des Rohrmotors mit interner Fliehkraftbremse ist eine zugelassene Brandmeldeanlage ausreichend. Die Brandmeldeanlage löst die automatischen Rauchschürzen aus.


Rauchschürze
Rauchschürze
Rauchschürze
 

Zusatzausstattung:

  • RAL-Lackierung nach Wahl
  • Edelstahl
  • Batteriepufferung
  • Brandmeldung/Feststellanlage

Zugelassen/ geprüft nach:

D/ DH nach DIN EN 12101-1

JANSEN-Newsletter abonnieren!
Profi Chat